Kartoffeln und so….

Kartoffeln nach 14 tagenSelten hab ich mich so über Kartoffeln gefreut! Die ersten Triebe sind da….

Und weil s so schön ist, hab ich gleich noch Süßkartoffeln zum Bewurzeln in Gläser gesteckt.Süßkartoffeln Und gleich mal nachgesehen, was es auf meinem Experimentier-Balkon sonst noch gibt…Pflücksalat ringelblumenPflücksalat und Rosen, Geranien, Avocados und Lavendel, Ringelblumen, Sonnenblumen und Glöckchen-Piri-pirichilli glöckchr.

Den ersten Salat hab ich schon gegessen.

Die Piri-piri- Samen hat mir meine Schwester per Brief aus Portugal geschickt. Darüber freue ich mich genauso, wie über die Kartoffeln!

Und Ringelblumen, Kapuziner und Sonnenblumen ziehe ich gerade  vor. Ja, so ein kleiner Balkon kann schon was! (Hallo Sonne…Balkon 008)

Noch ist ja alles ganz klein, und natürlich gibt es noch jede Menge mehr,

aber die Erfahrung lehrt:

Platz ist auf dem kleinsten Balkon

und ein bis zwei Sitzplätze gibt es auch immer noch…..

Pippi Langstrumpf lässt grüßen!

Veröffentlicht unter Balkongärtnern, Balkonkartoffeln, Chilli | Verschlagwortet mit , , , | 19 Kommentare

Birkenschnitt und seidener Sichtschutz

Die erste Färbung in  diesem Jahr mit Birken-Schnitt und ein Sichtschutz aus selbstbemalter Seide sind fertig.

Die Kartoffeln ruhen und ich frage mich: gießen oder besser nicht?

Die geniale Idee der letzten W0che: ich halte mir die Baustellenbelästigung durch einen kleinen Sichtschutz aus einem selbst bemalten Seidentuch ab! Das funktioniert!

Das 90 x 90 cm Tuch ist schon ziemlich alt. Es war einmal ein Geschenk von mir an meine Großmutter. Aus traurigem Anlass kam es vor 2 Jahren wieder zurück zu mir. So hindert es jetzt nicht nur die Bauarbeiter am direkten Blick auf mein Balkonplätzchen, sondern erinnert mich auch an meine Oma, die das stolze Alter von 102 Jahren erreichte.

Balkon Sichtschutz  - Seidentuch gegen Baustellen- Theater

Balkon Sichtschutz – Seidentuch gegen Baustellen- Theater
Bei den Kartffeln tut sich noch nichts....

Bei den Kartffeln tut sich noch nichts….

Birke versponnenBirkenfärbung trocknetDie Birken-Färbung:

Ich habe die vorderen 20 cm der Ästchen verwendet, die beim Frühlings-Formschnitt der Birke „abgefallen“ sind.  Junge Triebe mit Blüten, Knospen und ersten ganz jungen Blättern. Mein großer Färbetopf wurde bis oben hin mit dem etwas zerkleinerten Material gefüllt und über Nacht eingeweicht. Danach zum Kochen gebracht und 24 Stunden warm gehalten.

Mein persönliches Energiesparsystem sieht so aus, dass ich den Topf auf einem Elektroherd pro Stunde etwa 2 Minuten beheize. Damit nütze ich die Restwärme der Herdplatte und kann mit wenig Energieaufwand die Färbeflüssigkeit über einen langen Zeitraum heiß halten.- Funktioniert natürlich nur mit Topfdeckel!!!!

Die kaltgebeizte Wolle wurde in der Flotte wieder auf gut 40 Grad erwärmt und (weil sich genau zu diesem Zeitpunkt der „familiäre Zwischenfall“ ereignete und ich einen ganzen Tag mit m. M. in der Notaufnahme des Klinikums verbringen durfte,) lag die Wolle dort 24 Stunden. Ergebnis: grünliches Gelb. Eine weitere Ladung Wolle im zweiten Zug mit 40 g Eisensulfat versetzt ergab ein dunkles olivgrün. (Siehe Bilder, die Farben sind ziemlich genau wie auf dem Foto von der gesponnenen Wolle)

Zum einen: m.M. ist nach einer Woche Krankenhaus wieder bei sich zuhause, es geht ihr ganz okay….Aber ich hab a bisserl Zeitnot.

Trotzdem: ich wünsche Euch eine schöne Woche!

Veröffentlicht unter Balkongärtnern, Balkonkartoffeln, Färben, Seide bemalen, Spinnen | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Wimpel

Wimpel 1Die ersten Wimpel flattern trotz Wetter-Tristesse und Baustellen-Gedöns – Jetzt erst recht!

Die Wimpel sind in Wirklichkeit blau-grün / weiß, mit roten Perlen –  bei besserem Wetter mach ich bessere Bilder, heute kann es nichts mehr werden…….

Veröffentlicht unter Handarbeiten, Häkeln, vom Schaf | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Balkon – Kartoffeln

Kartoffel2Kartoffel1Ich unternehme einen Balkon-Kartoffel-Versuch! Heute habe ich Kartoffeln gelegt. Es sind 4 verschiedene Kartoffelsorten, jeweils eine Kartoffel, die rechts unten auf dem Bild heißt Trüffelkartoffel…. das Ganze in einen sehr großen Blumentopf und gut 15 cm Erde drüber. Das Internet ist voller Anleitungen zum Thema Balkonkartoffeln, das ist doch mal witzig. Ich werde jedenfalls in regelmäßigen Abständen berichten, was die Balkonkartoffeln in Augsburg machen….

Und bin selbst sehr neugierig. Die Idee stammt

von “ Bayernpauline “

und der “ Giftigblonden „

Veröffentlicht unter Balkongärtnern, Balkonkartoffeln | Verschlagwortet mit , | 21 Kommentare

Letzte Woche – Dultwolle

Sehr begeistert fand ich auf der Augsburger Frühjahrsdult Filzwolle in einem sehr umfassenden Farbmix. So schöne Farben!Dultwolle Aber, um es kurz zu machen: ich weiss jetzt wieder, warum ich meine Wolle selbst und direkt vom Schaf verarbeite.

Die Verkäuferin wusste gar nicht, dass es verschiedene Schafrassen und Wollsorten gibt…. (der Stand verkauft ausschließlich Schafwollprodukte aus Deutschland. ….)Verkauft wurde der Strang als 1 kg, nachgewogen sind es 300 Gramm! Der Preis war aber im Rahmen…. Und dann habe ich das Ganze nicht gefilzt, sondern versponnen. Die Wolle lies sich gut verspinnen, ist aber eher hart. Also: dass werden wohl Balkonwimpel!…….So hat das also auch sein Gutes.

Veröffentlicht unter Spinnen, vom Schaf | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Unorthodoxe Methoden – oder gehäkelter Matchsack

Ich hatte so sehr auf den Frühling gewartet: kaum war er da, befiel mich ein grauenhafter Husten, der durch nichts in den Griff zu bekommen war. Bis ich endlich die rettende Idee hatte: ich habe mir ein neues altes Fahrrad gekauft! Es ist orange und passt perfekt zu meiner neuen Fahrradtasche! Juhu!Fahrrad mit Tasche

Die habe ich nämlich während der Hustenwoche aus der Ostereier-Farben-Wolle gehäkelt/gestrickt/gefilzt……

Aus einem gehäkelten Kreis aus festen Maschen entstand ein zylindrischer Sack. Am oberen Ende habe ich ein Stück in Runden gestrickt, einige Reihen vor Abschluss „Löcher“ eingestrickt, um ein Zugband einfädeln zu können.

Ein langes Band -6 Maschen breit- gehäkelt, im Mittelpunkt des Taschenbodens bis zu dessen Rand befestigt, am oberen Ende des Taschenzylinders durch eine kleine Schlaufe (….angehäkelt….) gezogen und zum Rand des Taschenbodens zurückgeführt. Dort befestigt. …..

Weil ich manche Dinge immer schnell griffbereit haben möchte, wurde seitlich noch eine kleine Tasche angestrickt und mit Reißverschluss verschlossen.  Das Zugband für den oberen Sackverschluss ist einfach eine Luftmaschenkette aus doppelt genommenem Garn. Alles in der Waschmaschine angefilzt – das erhöht die Stabilität und voila: es ist ein Fahrrad-matchsack!

Und: mein Husten hat sofort angefangen, die Flucht zu ergreifen!Fahrradtasche am ArmFahrradtasche2 Super, oder?!

Veröffentlicht unter Handarbeiten, Häkeln, Stricken, Wolle | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Eine Woche nach Ostern – oder der rote Faden im Leben und auf dem Spinnrad

Vor einer Woche war Ostern, heute hat Johanna Geburtstag, die Mutter, bzw Oma hat seit Wochen schweren Husten, täglich gehe ich mit ihr spazieren.

Und: um Ostern herum habe ich alle restlichen Ostereierfarben verwendet, um Wolle zu färben. Es waren ziemlich viel Farbe, ich habe etliche Farbblättchen zusammengemischt und dann die gefärbte Wolle auch noch leicht zusammenkardiert.  Es sind v.a. Rottöne entstanden, etwas orange, noch weniger grün.

Als ich all diese roten Fäden gesponnen habe, gingen mir die griechischen Moiren durch den Kopf. Clotho spinnt den Lebensfaden – also den roten Faden, der sich durchs Leben ziehen sollte, Lachesis misst ihn aus und Atrope schneidet ihn ab.Rote Ostereierwolle

Mein roter Faden ist gerade ein bisschen verwirrt und so ist es ganz gut, wenn ich mir beim Spinnen meine Gedanken machen kann:

Über erwachsene Kinder, über „besteFreunde“, über das Älterwerden, Kranke und familiärePflichten.

Komisch, wie unterschiedlich die Menschen mit den Dingen umgehen…..

Also, ganz zuletzt habe ich noch 50 g grüne Merinowolle versponnen, ganz ohne Mythologie: die Farbe der Hoffnung -.Wollarmband mit Reißverschluss

Abends mit Johanna sind Origami-Geldgeschenke, Geschenkschachteln und ein paar Papierperlen entstanden. Ja und ein erster Versuch “ Filz-Armband mit Reißverschlusszacken“. Ich  hatte das auf einem anderen blog gesehen, fand es so genial, dass ich es gleich mal nachbauen wollte. Leider habe ich vergessen, wer das war. Sorry!Schachteln , Perlen Geld

Also insgesamt eine äußerst produktive Woche, so können wir jetzt beruhigt Johannas 32. Geburtstag feiern!

Happy birthday!

Veröffentlicht unter Origami, Spinnen, Wolle | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Fröhliche Ostern

Beim Ostereier färben habe ich gleich Wolle mitgefärbt....

Beim Ostereier färben habe ich gleich Wolle mitgefärbt….

 

 

 

 

 

 

 

 

Euch allen ein frohes Osterfest wünschen Ulrike und Johanna

Viele, viele Origami-Oster-Schmetterlinge von Johanna

Viele, viele Origami-Oster-Schmetterlinge von Johanna

Veröffentlicht unter Färben, Handarbeiten, Origami, Wolle | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Wandwärmer

Wolle ausgelegt 80 x80 cm

Wolle ausgelegt 80 x80 cm

Wandwärmer fertig - 65 x 65 cm

Wandwärmer fertig – 65 x 65 cm

Gestern musste ich mal was völlig Sinnfreies machen – obwohl das vor Ostern ja eigentlich gar nicht geht….

Als es dann fertig war, habe ich beschlossen:

es ist ein Wandwärmer!

Die Farben haben sich durchs Filzen ziemlich verändert, das kommt wohl durch die Verdichtung der Fasern?

Und ich habe einerseits ein

dunkelbraues Vorfilz – Ornament mit eingefilzt,

Löcher, die bei mir fast immer entstehen, zur Kunst erklärt und umstickt, und dann noch etwas Perlen und Pailletten drauf.

Der kalten Außenwand gefällts…….

Veröffentlicht unter Filzen, Handarbeiten, Kunst und so, Wolle | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Schnee….- aber meine Weste ist fertig!

So sieht es derzeit in Augsburg aus - keine Spur von Frühling.

So sieht es derzeit in Augsburg aus – keine Spur von Frühling.

Es ist so kalt und sooo viel Schnee hier in Augsburg. Und es hört einfach nicht mehr auf!

Aber ich habe mir ja eine Weste gestrickt aus den Färbungen der letzten Wochen. Sie ist fertig und warm – alles gut.

 

 

 

 

 

Das stricken war teilweise a bisserl verwirrend

Das stricken war teilweise a bisserl verwirrend

Wie immer habe ich ohne Anleitung gestrickt. Das Muster im wesentlichen:

3 Reihen re, 1 Reihe li. Dabei die 3.Re und die li Re in der „Hintergrundfarbe“ naturweiß.

Die Streifen sind aus den gesammelten Liguster- und Zwiebelschalenfärbungen entstanden.

Weste von vorne

Weste von vorne

 

 

 

Vorne quer gestrickt und ein angestrickter Schrägstreifen.

 

 

 

 

 

Weste von hinten

Weste von hinten

 

 

 

 

Hinten ein „V“ von oben und anschließend mit verkürzten Reihen angestrickte Längsstreifen.

Ich bin ganz zufrieden und vor allem: warm!

Veröffentlicht unter Stricken, Strickweste, vom Schaf, Wolle | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar