Eine Woche nach Ostern – oder der rote Faden im Leben und auf dem Spinnrad

Vor einer Woche war Ostern, heute hat Johanna Geburtstag, die Mutter, bzw Oma hat seit Wochen schweren Husten, täglich gehe ich mit ihr spazieren.

Und: um Ostern herum habe ich alle restlichen Ostereierfarben verwendet, um Wolle zu färben. Es waren ziemlich viel Farbe, ich habe etliche Farbblättchen zusammengemischt und dann die gefärbte Wolle auch noch leicht zusammenkardiert.  Es sind v.a. Rottöne entstanden, etwas orange, noch weniger grün.

Als ich all diese roten Fäden gesponnen habe, gingen mir die griechischen Moiren durch den Kopf. Clotho spinnt den Lebensfaden – also den roten Faden, der sich durchs Leben ziehen sollte, Lachesis misst ihn aus und Atrope schneidet ihn ab.Rote Ostereierwolle

Mein roter Faden ist gerade ein bisschen verwirrt und so ist es ganz gut, wenn ich mir beim Spinnen meine Gedanken machen kann:

Über erwachsene Kinder, über „besteFreunde“, über das Älterwerden, Kranke und familiärePflichten.

Komisch, wie unterschiedlich die Menschen mit den Dingen umgehen…..

Also, ganz zuletzt habe ich noch 50 g grüne Merinowolle versponnen, ganz ohne Mythologie: die Farbe der Hoffnung -.Wollarmband mit Reißverschluss

Abends mit Johanna sind Origami-Geldgeschenke, Geschenkschachteln und ein paar Papierperlen entstanden. Ja und ein erster Versuch “ Filz-Armband mit Reißverschlusszacken“. Ich  hatte das auf einem anderen blog gesehen, fand es so genial, dass ich es gleich mal nachbauen wollte. Leider habe ich vergessen, wer das war. Sorry!Schachteln , Perlen Geld

Also insgesamt eine äußerst produktive Woche, so können wir jetzt beruhigt Johannas 32. Geburtstag feiern!

Happy birthday!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Origami, Spinnen, Wolle abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Eine Woche nach Ostern – oder der rote Faden im Leben und auf dem Spinnrad

  1. olannwolle schreibt:

    Ich kann es dir nachempfinden, das Laufenlassen der Gedanken beim Spinnen. Oft hat auch die Arbeit mit den Händen zu Folge, dass der Film im Kopf plötzlich aus einer ganz anderen Perspektive betrachtet werden kann.
    Wünsche dir Ruhe und Zeit, um klare Gedanken zu finden.
    Alles liebe
    Birgit

  2. johanna schreibt:

    Oh,hab ich nicht gewusst dass du meinen Geburtstag in deinen „bloc“ verwendest…
    NOCHMAL DANKESCHÖN für Die Geschenke und war ein Supertag!! ❤ DANKE MAMA!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s